Haende_Fotolia_17868966_S.jpg

Ulrike Behnke-Lange

Seit meinem Staatsexamen im März 1979 an der Schule für Krankengymnastik Dr. Lubinus in Kiel arbeite ich engagiert und mit "Herz" als Physiotherapeutin. Mein therapeutisches Spektrum erweitere ich fortlaufend durch regelmäßige Weiterbildungen.

Gestützt auf mein breites physiotherapeutisches Behandlungsspektrum, gepaart mit langjähriger beruflicher Erfahrung, arbeite ich darauf hin, Beschwerden und Schmerzen im Bewegungssystem ursächlich zu lindern bzw. zu beseitigen. Dabei betrachte ich jeden Menschen als einzigartige Persönlichkeit, so dass im Mittelpunkt meiner Arbeit sowohl bei der Befundaufnahme als auch bei der Therapie die individuelle Situation des Patienten steht.

Meine therapeutischen Schwerpunkte liegen in der Behandlung von Babys und Kindern nach dem Bobath-Konzept sowie der craniosacralen Osteopatie für „Große und Kleine“ mit Beschwerden im Bewegungssystem. Durch Einbeziehen der craniosacralen Osteopathie in meine Behandlungen, schaffe ich bestmögliche Bedingungen für ein gutes Funktionieren des Zentralen Nervensystems und des Bindegewebes im gesamten Körper. Andere Therapieformen können so effektiver greifen.

Berufliche Erfahrungen

  • 1979 bis 1981 orthopädisch orientierte Klinik
  • 1981 bis 1982 orthopädisch orientierte Praxis
  • 1982 bis 1986 mobile Physiotherapeutin beim deutschen paritätischen Wohlfahrtsverband mit Behandlungen von bewegungsgestörten Babys, Kindern und Erwachsenen, speziell MS-Patienten
  • 1986 bis 1988 Auslandsaufenthalt mit physiotherapeutischer Tätigkeit in Hotelanlagen, sowie Betreuung von Leistungssportlern
  • 1988 bis 1989 physiotherapeutische Praxis
  • Seit 1989 selbständig in eigener Praxis
  • Seit 26.05.2009 Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung

Besondere berufliche Erfahrungen

  • 1986 bis 1993 Physiotherapeutische Betreuung von Windsurfprofis auf ihren Worldcup-Touren, des Teams Germany und der deutschen Olympiamannschaft der Windsurfer (Robby Seeger, Björn Dunkerbeck, Brian Talma, Bernd Flessner, Natalie Siebel, Matthias Bornhäuser, Amelie Lux u. A.).

Besondere berufliche Qualifikationen

  • Bobath für Kinder
  • Psychomotorik
  • craniosacrale Therapie in der Pädiatrie u. für Erwachsene (auch für Schwangere)
  • manuelle Therapie bei Kiss-Syndrom
  • manuelle Reflextherapie bei Babys und Kindern
  • Babymassage
  • manuelle Therapie im Kaltenborn/ Evjent - Konzept
  • Therapie nach Cyriax
  • Brüggertherapie
  • medizinische Trainingstherapie
  • manuelle Lymphdrainage
  • elastisches Tapen
  • myofasciale Weichteiltechniken
  • Beckenbodentraining
  • energetische Druckpunktmassage (Senergy)
Ulrike_Behnke_Lange_2013.jpg

Christine Schulz | Rezeptionskraft

Frau Christine Schulz begrüßt Sie montags, dienstags und donnerstags am Vormittag sowie mittwochs am Nachmittag an der Rezeption.
Frau Schulz sorgt seit 10 Jahren für eine gute Organisation an der Rezeption. Von der Terminvergabe bis zur Rezeptabrechnung entlastet sie zusammen mit Frau Oranienburg die Therapeuten bei der Rezeptverwaltung.
Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung in meiner Praxis als Rezeptionskraft, kann Sie Ihnen bei allen Fragen zu  Ihren Verordnungen und zum therapeutischen Angebot helfen.

Christine_Schulz_2013.jpg

Heidi Oranienburg | Rezeptionskraft

Frau Heidi Oranienburg arbeitet seit September 2013 an unserer Rezeption. Zuvor sammelte die zweifache Mutter diverse Erfahrungen im Dienstleistungsbereich unter anderem auch im medizinischen Bereich. Zusammen mit Frau Schulz koordiniert sie  „Alles um die ärztliche Verordnung“  , damit wir Therapeuten die vorgesehene Behandlungszeit voll für den Patienten zur Verfügung haben.
Frau Oranienburg empfängt sie montags, dienstags und donnerstags  am Nachmittag sowie mittwochs und freitags am Vormittag an der Anmeldung.

Heidi_Oranienburg_2013.jpg

Daniel Schinmeyer | Fachliche Leitung

Seit Juni 2011 unterstützt Herr Daniel Schinmeyer unser Team. Er war nach seinem Examen an unterschiedlichen physiotherapeutischen Praxen, unter anderem einige Jahre in Berlin tätig und konnte dort viel Berufserfahrung erlangen. Herr Daniel Schinmeyer verstärkt unser Team hervorragend, da seine therapeutischen Schwerpunkte, die Behandlung mit E-Technik nach Handke und die manuelle Lymphdrainage sehr gut unser ganzheitliches Therapiekonzept ergänzen.

„Ich gehöre dem Praxis-Team seit dem 1. Juni 2011 an. Meine Ausbildung zum Physiotherapeuten absolvierte ich 2007 in Bad Malente. Gleich im Anschluß daran erlangte ich die Qualifikation zum Lymph- und Ödemtherapeuten. Der Schwerpunkt meiner Arbeit liegt in der E-Technik, einer Behandlungsmethode auf neurophysiologischer Grundlage, die mir ergänzend mit verschiedenen krankengymnastischen sowie manuellen Therapieformen eine ganzheitliche Betrachtungs- und Herangehensweise ermöglicht. Dabei steht der Mensch mit seinen ursächlichen Problemen immer als Individuum im Mittelpunkt. Besonders erwähnenswert ist, dass das gesamte Team in der Basis der Therapie die gleiche Philosophie vertritt und somit ein fachlich hervorragender Austausch stattfinden kann. Gepaart mit der guten Harmonie im Team entsteht eine ruhige Arbeitsatmosphäre, die letztlich dem Patienten zugute kommt."

Daniel_Schinmeyer_2013.jpg

Jutta Schönheit

Frau Jutta Schönheit gehört seit September 2001 zum Team. Ihr Behandlungsschwerpunkt liegt in der E- Technik nach Handke sowie in der integrativen Schmerztherapie. Weiterhin leitet sie, als speziell hierfür ausgebildete Therapeutin, unsere Pilates-Kurse mit viel Engagement. Frau Jutta Schönheit versprüht stets gute Laune und hat immer ein offenes Ohr für Ihr Anliegen.

„Mein Name ist Jutta Schönheit ...

  • 1984 habe ich mein krankengymnastisches Staatsexamen gemacht und seitdem meine Berufswahl nie bereut.
  • 5 Jahre habe ich zuerst in einem Akutkrankenhaus und anschliessend in einer Rehaklinik gearbeitet und berufliche Erfahrungen gesammelt.
  • Danach habe ich eine knapp 10 jährige „Kinderpause" eingelegt, die ich nicht missen möchte. Seit 2001 bin ich in der Praxis Behnke-Lange als Physiotherapeutin angestellt.

Unter dem Einfluss meiner beruflichen und Lebenserfahrung u.a. mit Kindern ist für mich die E-Technik die Basis der meisten Behandlungen geworden. Ergänzend und alternativ arbeite ich nach dem Dorn-Konzept, mit der Fußreflexzonentherapie, dem Turnen nach Pilates und verschiedenen Techniken aus der klassischen Krankengymnastik. Unterstützend setze ich auch gern elastische Tapes ein.

Die Erfahrungen mit diesen Behandlungsformen bestätigen mich darin, weiterhin körperliche Symptome aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und dann möglichst ursächlich zu behandeln. In der Praxis Behnke-Lange kann ich auf diese Weise in einer sehr ruhigen, freundlichen Arbeitsatmosphäre und in einem kompetenten Team mit viel fachlichem Austausch optimal arbeiten. Hier fällt es mir leicht den Patienten mit seinen Beschwerden in den Vordergrund zu stellen, denn die Praxisorganisation wird von unserer lieben Rezeptionistin übernommen.

Jutta_Schoenheit_2013.jpg

Christine Behrens

Ich freue mich, dass Frau Behrens seit Mai 2015 unser Team an zwei Vormittagen in der Woche ergänzt. Mit ihrer Philosophie, dass sich Gesundheit einstellt, wenn Körper, Geist und Seele miteinander im Gleichgewicht sind, passt sie sehr gut in unser Praxisteam. Mit ihren Behandlungsschwerpunkten E-Technik und integrativer Schmerztherapie erzielt Frau Behrens sehr gute Behandlungserfolge.

Christine-Behrens.jpg

Martina Schwefel

Frau Martina Schwefel  folgte  nach vielen Jahren, die sie im Süden Deutschlands verbrachte, ihrem Herzen und zog wieder zurück an die Ostsee. Mit ihren Erfahrungen, die sie in zahlreichen  orthopädisch, chirurgisch, neurologisch und geriatrisch orientierten Praxen sammeln konnte, bereichert sie nun seit Januar 2017 mein Team.
So kann sie auf das Fachwissen ihrer Zusatzqualifikationen  in manueller Lymphdrainage und Bobath für Erwachsene in ihren Behandlungen zurückgreifen. Frau Schwefel ist eine sehr positiv denkende und absolut fröhliche Kollegin .Es fällt ihr leicht, Menschen zu motivieren, um ein gutes Therapieergebnis zu erzielen.
Wir hören ihr Lachen sehr gern in den Praxisräumen.
 

Ich unterstütze das Praxis-Team seit dem 1. Januar 2017. Nach meiner Ausbildung zur Physiotherapeutin 1992 an der Groneschule in Lübek. startete ich meine berufliche Zukunft mit Berufspraktika in Berlin, Hamburg und Malente. 1993 mit dem Examen in der Tasche nahm ich meine erste Physiotherapiestelle in Hamburg an. Im Laufe meiner Praxiszeit arbeitete ich in Strahlsund im Rehazentrum, und dann 15 Jahre in der Physiotherapiepraxis Brand in Backnang bei Stuttgart. Mit viel Freude konnte ich mein Fachkenntnisse mit Fortbildungen in Feldenkrais, Brügger, Manuele Lympfdrainage ,Bobath und diversen Kurse in Manueller Therapie bereichern. Nach 17 Jahren im Süden von Deutschland hat es mich wieder in meine Heimat gezogen. Hier fühle ich mich nicht nur privat, sondern auch im freundlich, kompetenten Praxisteam rundum gut aufgehoben. Von diesem Teamgeist profitieren auch unsere Patienten. Denn wo gern gearbeitet wird ,wird auch gut gearbeitet.


 

martina_DSC_7444_web.jpg

Johanna Toll

Frau Johanna Toll ist seit Mitte Dezember 2016  meinem Team als Physiotherapeutin tätig. Gleich nach ihrem   bestandenem Examen erweiterte sie Ihr therapeutisches Wissen durch den Besuch einer Fortbildung „ manuelle Lymphdrainage“ und schloss die Ausbildung mit einer Zertifizierung erfolgreich ab. Im Anschluss daran arbeitete sie in einer freien Praxis  in Ostholstein als Physiotherapeutin. Ihre Behandlungsschwerpunkte liegen in manuellen Behandlungstechniken, ergänzt durch Neurodynamik und manuelle Lymphdrainage. Aufgrund ihrer eigenen Erfahrungen im Leistungssport (Handball) ,erzielt sie gute Behandlungsergebnisse nach Sportverletzungen.
Frau Toll ist ständig an der Erweiterung ihres  therapeutischen Wissens interessiert und beginnt im April 2017 mit der Weiterbildung „ Manuelle Therapie“, um auch diese mit einem Zertifikat erfolgreich abzuschließen.
Mit ihrer ruhigen und besonnenen Art integrierte sie sich sehr schnell in das bestehende Team.

Seit Dezember 2016 unterstütze ich das Praxisteam  als Physiotherapeutin. Meine Ausbildung habe ich Anfang 2015 an der Döpfer Schule Hamburg abgeschlossen und im Anschluss die Weiterbildung in der manuellen Lymphdrainage absolviert.
Die Behandlungsgrundlagen lege ich mit manuellen Techniken in Verbindung mit Neurodynamik, einer Technik, die das Nervensystem mobilisiert und nervale  Schmerzen reduzieren kann, um dem Patienten gezielt und ursächlich zu helfen.
Zusätzlich zu der Krankengymnastik setze ich elastisches Tapen ein, zur weiteren Unterstützung der Behandlung.

johanna_DSC_7388_web.jpg